michle's FotoPage

By: michle filo

[Recommend this Fotopage] | [Share this Fotopage]
[Archive]
Friday, 14-Jun-2013 10:37 Email | Share | | Bookmark
Laptop Akkus optimal ausreizen

Mit ihrer Rechenleistung müssen sich tragbare Computer (Notebooks) nicht mehr vor Schreibtisch-PCs verstecken. Aber ausgerechnet wenn’s drauf ankommt, machen sie allzu schnell schlapp: Im mobilen Einsatz mit Akku-Betrieb halten selbst die besten Notebooks nur wenige Stunden ohne Steckdose durch. Mit ein paar Kniffen sorgen Sie dafür, dass der Notebook-Akku länger durchhält – lesen Sie, wie’s geht.
Wie schone ich Akkus, die ich längere Zeit nicht brauche?

Lagern Sie den Akku getrennt vom Notebook. Dazu muss er nicht voll aufgeladen sein: Die meisten Notebook-Hersteller empfehlen eine Ladekapazität zwischen 40 und 50 Prozent für die Lagerung. Wegen der Selbstentladung sollten Sie eingelagerte Akkus alle fünf bis sechs Monate auf rund 50 Prozent ihrer Kapazität aufladen.
Beachten Sie unbedingt die Lagertemperaturen: Deponieren Sie Akku Dell Latitude C510 kühl und trocken, idealerweise unter zehn Grad. Also am besten im kühlen Keller, wenn Sie denn einen haben. Aber: Schützen Sie den Akku in jedem Fall vor Feuchtigkeit.
Wie verlängere ich die Akku-Laufzeit im normalen Betrieb?

Verzichten Sie auf alles, was Sie nicht unbedingt brauchen: Nehmen Sie nicht benötigte CDs/DVDs und auch Speicherkarten (etwa für Kameras) aus den Laufwerken. Damit verhindern Sie, dass Windows auf diese Medien zugreift und Akku-Leistung vergeudet. Stöpseln Sie auch alle nicht gebrauchten externen Geräte wie Mäuse, USB- oder Firewire-Geräte ab. Bereits mit diesen simplen Maßnahmen läuft Ihr Notebook im Akku-Betrieb ein paar Minuten länger.
Ersatz-Akku Lenovo L09L6D16 ab 90 Euro

Bedenken Sie beim Kauf eines gebrauchten Notebooks (etwa eines Vorführmodells oder eines anderen Gebrauchtschnäppchens), dass der Akku bereits alt oder durch falsche Behandlung „ausgelutscht“ sein kann. Beim Neukauf sollten Sie sich vom Händler das Herstellungsdatum mitteilen lassen, da die schon mit Verlassen der Fakrik zu altern beginnen. Taugt der Stromspeicher nichts mehr, müssen Sie in einen Ersatz-Akku investieren; der kostet je nach Notebook und Hersteller rund 90 bis 180 Euro.

Ein Sicherheitshinweis: Laden Sie die Lithium-Ionen-Batterie nur mit dem dazu passenden Ladegerät (im Notebook), damit Sie den Akku nicht zerstören oder es gar durch starke Erhitzung zu Verbrennungen kommt.



Haben Sie alle Tipps und Tricks beherzigt, bleibt der Ladezustand länger im grünen Bereich.

Wie viel zusätzliche Laufzeit bringen diese Tipps?

Es hängt stark davon ab, welche Komponenten in Ihrem Notebook verbaut sind und wofür Sie Ihren tragbaren Computer einsetzen. Bei 3D-Spielen und vergleichbar aufwendigen Arbeiten (etwa Videoschnitt) können Sie kaum Strom sparen. Generell sollten Sie bei der Umsetzung der Tipps aber eine spürbare Verlängerung der Akku-Leistung bemerken.


[Archive]

© Pidgin Technologies Ltd. 2016

ns4008464.ip-198-27-69.net